For The Win

December 21, 2012

FTW Icon

For The Win

Dieses kleine, aber feine taktische Brettspiel erschien vor kurzem im App Store und fesselt – obwohl einzelne Partien lediglich fĂŒnf bis zehn Minuten in Anspruch nehmen – ungemein an das iPad (oder iPhone, iPod, wie auch immer man möchte).

Worum geht es? Jeder Spieler bekommt zu Beginn des Spiels zehn Tiles auf die Hand. Jeweils zwei sind vom gleichen Typ. Ziel des Spiels ist es, mindestens fĂŒnf Tiles in einer zusammenhĂ€ngenden Gruppe zu verbinden, sodass alle fĂŒnf Typen vertreten sind. Es darf jedoch stets nur angrenzend an gegnerische Tiles angelegt werden. Und jetzt der Clou: Jedes Tile kann sich nicht nur in kleinen Schritten bewegen, sondern hat eine SpezialfĂ€higkeit:

  • Affe (Banane): LĂ€sst angrenzende Tiles “ausrutschen”, sodass sie deaktiviert bzw. wieder aktiviert werden.
  • Alien (Strahlenwaffe): Saugt Tiles an ein angrenzendes Feld.
  • Ninja (Reflexe): Kann sich ĂŒberall hin bewegen.
  • Pirat (Kanone): Kann angrenzenden Tiles wegschleudern.
  • Zombie (Infektion): Vermehrt sich bzw. deaktiviert Tiles, wenn alle Zombies schon ausgespielt sind.

Der Haken an der Sache: Tiles werden deaktiviert, wenn sie ihre FĂ€higkeit genutzt haben und mĂŒssen per Aktion wieder aktiviert werden. Von diesen Aktionen (zu denen auch das Bewegen, Verschieben und eben das Nutzen der FĂ€higkeiten selbst zĂ€hlen) dĂŒrfen aber nur fĂŒnf pro Runde und maximal zwei direkt hintereinander ausgefĂŒhrt werden. Dies fĂŒhrt zu einem Ă€ußerst taktischen und spannenden Hin und Her mit dem Widersacher. Dieser ist entweder ein menschlicher Spieler (Online oder an einem GerĂ€t) oder eine von drei verschiedenen (grundsĂ€tzlich sehr starken) KI-Stufen, wobei es auch noch unterschiedliche “Persönlichkeiten” zur Auswahl gibt, sodass fĂŒr jeden Spielertyp etwas geboten sein dĂŒrfte.

FĂŒr den EinfĂŒhrungspreis von nicht einmal einem Euro ein wahrlicher “No-Brainer”!