Diagnose: Phantomtiefe

August 3, 2018

Gehen wir im Folgenden einmal davon aus, dass Spiele im Idealfall das Leben ihres Publikums bereichern, indem sie intrinsische Motivatoren bedienen und immer wieder neue Erfahrungen bieten. Sie erweitern den Schatz an Lebenswissen, den ein jeder sich im Lauf der Zeit aufbaut. Sie sind tief auf eine ihnen urgeigene Art und Weise. Ein bewusster und kritischer Medienkonsum wird diese Erlebnisse in der Regel solchen vorziehen, die “blo├č” Entspannung und kurzfristige Triebbefriedigung versprechen.

Es ist dabei im Einzelfall nicht ganz leicht, spezifische Werke auf Anhieb richtig einzuordnen, denn einige versuchen, Tiefe und Bedeutsamkeit zu suggerieren, wo keine ist. Dabei nutzen sie teils gezielt Schw├Ąchen des Gehirns aus. Sie machen “Spa├č”, aber aus spielerisch fragw├╝rdigen Gr├╝nden. Mehr Schein als Sein: Phantomtiefe.

Read the rest of this entry »


Die Rocket Beans sterben aus…

October 21, 2014

… und damit eine der wenigen Bastionen von kreativem, ehrlichem und erwachsenem Internet-Content jenseits von “Pipikacka-Humor” und “Titten-Thumbnails”. Doch ihr, liebe Mitdenker, k├Ânnt es verhindern!

Beans


Der Kampf mit dem Content

June 4, 2014

Es folgt eine in der modernen Gamer-Gemeinde nicht un├╝bliche Frage und meine Antwort darauf. Im Anschluss eine noch typischere Reaktion und meine Gedanken dazu.

Es gibt so viele Spiele, ich kriege ja kaum eines fertig. Wie soll man durch diesen ganzen Content kommen?

Read the rest of this entry »