Roguelike Report #20

January 3, 2012

News

Dweller – wieder da!

  • Nachdem das vornehmlich auf Mobiltelefone ausgelegte klassische Roguelike von Bjorn Ritzl ĂŒber die Feiertage aufgrund eines schwerwiegenden Fehlers offline genommen werden musste, scheint man im neuen Jahr wieder zu alter StĂ€rke zurĂŒckzufinden. Mittlerweile ist Version 1.14.0 erschienen, die unter anderem eine weitere Verzweigung im Hauptdungeon des Spiels hinzufĂŒgt. Wer ein einfaches Roguelike fĂŒr zwischendurch auf dem Smartphone sucht, der sollte mal reinschauen. SĂ€mtliche Changelogs gibt es hier.

Goblin Camp – Update 0.2

  • Das ambitionierte “Dwarf-Fortress-like” erschien zum Jahreswechsel in einer neue Version, die einige Änderungen mit sich bringt. Die wohl augenscheinlichste ist das neue Lagersystem. Die altbekannten Stockpiles, auf denen jeweils bestimmte Gegenstandstypen gelagert werden konnten, sind jetzt nur noch “Piles”, welche sich nur noch grob definieren lassen und automatisch mit den steigender Itemzahl wachsen. Zudem sollen die Goblins so intelligent sein, die GegenstĂ€nde automatisch sinnvoll neu anzuordnen, wenn dies erforderlich ist. Sicherlich eine nicht unumstrittene Änderung, zumal sie zwar das Micromanagement etwas erleichtert, andererseits den Spieler aber im optischen “Design” seines Camps einschrĂ€nkt. Daneben wurden an weiteren Feinheiten im Gameplay (Krankheit, Tiere, Spawning Pool etc.) gearbeitet und es ist möglich, das Spiel auf einen Portable-Modus umzustellen, sodass sĂ€mtliche User-Inhalte direkt im Spielordner gespeichert werden – Ă€ußerst praktisch! Zum Changelog geht es hier lang.

Rogue Survivor – neue RegelmĂ€ĂŸigkeit

  • Nachdem pĂŒnktlich zu Weihnachten Update 6.1 runderneuert wurde, scheint es nun eine ungekannte HĂ€ufigkeit an Rogue-Survivor-Updates zu geben. Es soll von nun an kleinere Updates geben, die alle ein bis zwei Wochen erscheinen sollen, so der Entwickler in seinem Blog. Alpha 6.2 und der passende Bugfix-Release 6.2.1 machen den Anfang dieser neuen Veröffentlichungsphilosophie und bringen gleich eine ziemlich tiefgreifende Änderung: Synchrone Simulation. Dadurch wird nun nicht mehr nur der Teil der Stadt simuliert, in dem sich der Spieler gerade befindet, sondern auch sĂ€mtliche anderen, was fĂŒr ein wesentlich realistischeres SpielgefĂŒhl sorgen dĂŒrfte. Weitere Änderungen und Fixes hier (6.2) und hier (6.2.1).

weitere nennenswerte Releases

Erfolgsmeldung

Ja, es ist “nur” DoomRL im leichten Schwierigkeitsgrad. Einfach war es dennoch nicht und daher sehr erfreulich. 🙂


Roguelike Report #14

November 7, 2011

News

Dungeon Crawl Stone Soup – Mountain Dwarf ersatzlos gestrichen
Die Ă€ußerst beliebte und einsteigerfreundliche Charakterklasse des Mountain Dwarf wurde ersatzlos aus dem Spiel entfernt. Aus Sicht der Entwickler des Stone Soup Teams gab es zu große Gemeinsamkeiten zwischen Mountain Dwarf, Hill Orc und Minotaur. Unter den Fans löste die Streichung allerdings Ă€ußerst gespaltene Reaktionen aus, wobei die Mehrheit die Entscheidung als ĂŒberflĂŒssig oder gar schlichtweg falsch empfindet. Von einem Einlenken der Entwickler ist allerdings kaum auszugehen, da diese der festen Meinung sind, das Spiel werde durch die Änderung verbessert.

Dungeons of Dredmor – Interviews und neuer Patch
Zwei neue Interviews haben Gaslamp Games gegeben: Eins zum Lesen bei DIYGamer und eins zum Hören im Rahmen des neuen Roguelike Radio Podcasts. Zum einen geht es natĂŒrlich um die Entstehung des Spiels und des Studios selbst, aber auch um die Zukunft, welche einige interessante Dinge in Sachen Dredmor bereithĂ€lt. So wird zunĂ€chst in absehbarer Zeit Patch 1.0.7 erscheinen, der im Großen und Ganzen als Content-Update gesehen werden kann. Außerdem soll noch dieses Jahr – wie im letzten Repot erwĂ€hnt – ein vollwertiges Expansion-Pack erscheinen und das Spiel um viele Elemente erweitern.+

Legends of Yore – neues Bezahlmodell beim Casual Roguelike
Ab sofort ist das zugĂ€ngliche, aber sehr umfangreiche Multi-Platform-Roguelike nur noch bis Charakterlevel 20 kostenlos spielbar. Anschließend ist ein Vorankommen nur noch gegen Bezahlung möglich. Minimal kostet die Vollversion 2€ (mehr auf freiwilliger Basis) und lĂ€sst den Spieler seine – per praktischem Cloud-Saving online von ĂŒberall abrufbaren – Helden in Höhen jenseits von Level 100 trainieren. NatĂŒrlich sind alle kĂŒnftigen Updates, die bei LoY schon immer sehr regelmĂ€ĂŸig erschienen, im Preis inbegriffen.

Nennenswerte Releases