King Of Dragon Pass und interaktives Storytelling

March 10, 2013

King Of Dragon Pass erschien 1999 fĂŒr PC sowie 2011 mit etwas mehr Feinschliff auch fĂŒr iOS und ist möglicherweise nach wie vor das (Video-)Spiel, das die dynamische Generierung interaktiver Geschichten am besten von allen – ohnehin raren – Vertretern dieser Richtung umsetzt. Entwickelt wurde das Spiel ĂŒbrigens unter der Leitung von David Dunham, der momentan fĂŒhrend an der Entwicklung des iPad-Wargame-Hits Battle Of The Bulge beteiligt ist. Gemeinsam haben beide Spiele jedoch nur wenig.

Read the rest of this entry »


Greenlight, die Zweite

October 16, 2012

Im ersten Rutsch der dank Steams neuem Greenlight-Service fĂŒr eine zukĂŒnftiges Erscheinen auf Valves Downloadplattform vorgemerkten Titel waren bereits zehn Titel freigeschaltet worden – u.a. auch Project Zomboid und Towns.

Wie Valve nun bekanntgab, kommen ab sofort 21 weitere Titel auf der grĂŒn belichteten Liste hinzu. Erfreulicherweise ist darunter auch der kleine Bruder von Dwarf Fortress und Towns: Gnomoria. Hier die Liste aller NeuzugĂ€nge:

  • Afterfall InSanity Extended Edition
  • AirBuccaneers
  • Blockscape
  • Contrast
  • Fly’n
  • Folk Tale
  • Forge
  • Giana Sisters: Twisted Dreams (Project Giana)
  • Gnomoria
  • Interstellar Marines
  • Lost Story: The Last Days of Earth
  • Miasmata
  • Miner Wars 2081
  • NEOTOKYO
  • Octodad: Dadliest Catch
  • Perpetuum
  • POSTAL 2 COMPLETE
  • Secrets of Grindea
  • The Intruder
  • The Stanley Parable: HD Remix
  • Yogventures!

Project Zomboid: Camper, Farmer, Kannibalen

August 1, 2012

Auch wenn es wohl noch eine Weile dauern wird, bis wir eine komplett stabile und Steam-fĂ€hige Version von Project Zomboid bekommen, wird schon jetzt das Modding-Potenzial des Zombie-Survival-Spiels deutlich. Immer wieder sprießen hochinteressante Projekte und Ideen aus der Community hervor. Insbesondere das Zwei-Mann-Team aus RobertJohnson (Code) und dem guten – in der deutschen Community sehr aktiven – Thuztor (Grafiken) hat in letzter Zeit einige unglaublich vielversprechende Mods an den Start gebracht.

Angefangen, die Mod-Szene aufzumischen, haben die beiden mit der Farming-Mod, die es dem Spieler ermöglich, allerlei GrĂŒnzeug anzupflanzen. Mittlerweile ist sogar ein eigenes DĂŒnger- und Wassersystem enthalten. Zudem besteht die Möglichkeit, Farming-Erfahrungspunkte zu sammeln und somit den Spielercharakter neben den ĂŒblichen Zomboid-Skills auf eine weitere Art und Weise zu verbessern. Weitere Features sind fĂŒr die Zukunft bereits geplant.

Beim zweiten Streich dreht sich alles um Survival. Oder netter ausgedrĂŒckt: Camping! Ein Lagerfeuer als außerhĂ€usliche Kochmöglichkeit sowie ein Zelt zum Schlafen unter freiem Himmel sind bereits implementiert. Auch hier besteht die Möglichkeit, sich durch das Sammeln von Camping-XP beispielsweise die Change zum AnzĂŒnden des Lagerfeuers zu verbessern. Ein weiteres eingeplantes Feature, an dem die Arbeit bereits begonnen hat, ist das Angeln. Auch hier wird es eine völlig neu entwickelte Spielmechanik sowie eine eigens eingebaute FischerhĂŒtte im Spiel geben.

Vor kurzem erschien darĂŒber hinaus die wohl “böseste” Zomboid-Mod bislang: Die Kannibalismus-Mod! Diese ermöglicht es dem Spieler, getötete NPCs zu zerteilen. Die erhaltenen Körperteile können dann wahlweise als Waffe(!), zur Ablenkung der Zombies oder schlicht zum FĂŒllen des eigenen Magens verwendet werden. Na, dann viel Spaß mit dem “fresh meat”!

Übrigens arbeitet Thuztor nebenbei auch noch an einer Addiction-Mod, die Drogen mit diversen Effekten und entsprechende Mechaniken zum Suchtverhalten von Charakteren einbauen soll, und hat das auch von den Entwicklern bereits hĂ€ufig erwĂ€hnte Projekt Vacation Island – quasi eine Dead-Island-Mod – ins Leben gerufen.

Es werden also nicht mehr “nur” einfach Items hinzugefĂŒgt, sondern ganze zusĂ€tzliche Mechaniken ins Spiel integriert. Dies ist der immer besser möglichen Nutzung der Skriptsprache Lua zu verdanken, ĂŒber die das Modden seit einigen Versionen hauptsĂ€chlich lĂ€uft. In einem der kommenden Releases soll auch das User-Interface komplett ĂŒberarbeitet und vollstĂ€ndig ĂŒber Lua erzeugt werden. Somit steht auch tiefgreifenden UI-Mods bald nichts mehr im Wege.


Project Zomboid: Endphase der Tests fĂŒr 0.2.0

June 29, 2012

Mit Version 0.2.0R ist nun im offiziellen Forum von Project Zomboid eine der letzten öffentlichen Testversionen vor dem offiziellen Release erschienen. Dass es bis zur Version R eine Weile gedauert hat, liegt vor allem daran, dass das komplett neue Animationssystem (es werden nun in einem eigens entwickelten System 3D-Modelle zu Sprites gerendert) eingebaut wurde. Dadurch sieht das Spiel nun nicht nur viel hĂŒbscher aus, sondern lĂ€uft auch noch flĂŒssiger. In den nĂ€chsten Tagen sollen noch die letzten fehlenden Features, die fĂŒr Konflikte mit dem neuen System gesorgt hatten und daher bislang deaktiviert wurden, implementiert und notwendige Bugfixes vorgenommen werden.

Die komplette Changelist seit dem letzten offiziellen Release (Version 0.1.5d) gestaltet sich damit wie folgt:

  • Speichern/Laden
    • Speichern beim Verlassen des Spiels
    • Laden von Charakter und/oder Welt beim Start
  • Komplett neues Animationssystem
  • Überarbeitete Lichteffekte
  • UnterstĂŒtzung von LUA fĂŒr Mods
  • Überarbeitete NPCs und Zombies
    • Schlauere NPCs, die tatsĂ€chlich versuchen, zu ĂŒberleben
    • Interaktionssystem: Zusammenschluss mit NPCs möglich
    • Neues Horden-Verhalten der Zombies
  • Überarbeitetes Kampfsystem
    • Zielen notwendig fĂŒr Nah- und Fernkampf
    • Nachladen von Waffen
    • Zombies können weggestoßen werden
  • Erfahrungspunkte und Skill-System
  • Konstruktionssystemzum Bauen ganzer Festungen
    • BĂ€ume fĂ€llen fĂŒr Nachschub an Holz
  • Map-Zellen erweitert
    • Bekannte Zelle viermal so groß wie zuvor
    • UnterstĂŒtzung fĂŒr mehrere Map-Zellen
  • Verschiebbare Objekte
    • Möbel können zum Blockieren von TĂŒren genutzt werden
    • MĂŒlltonnen können als bewegliche Container benutzt werden
  • Neue Blut-Mechanik
  • Neue Durst-Mechanik
  • Zahlreiche neue Items, Crafting-Rezepte, Bugfixes und Optimierungen

Project Zomboid: Weitere Features aufgetaucht

March 9, 2012

Dank zweier bislang bewusst im Hintergrund gehaltener Features wĂ€chst die ohnehin gigantische Changelist des kommenden Updates trotz Content-Lock weiter an. In einem neuen Blogeintrag zeigen zwei neue Videos die vollstĂ€ndig eingebaute Maussteuerung und außerdem das lĂ€ngst ĂŒberfĂ€llige Drop-Feature (GegenstĂ€nde können auf den Boden fallen gelassen werden und mĂŒssen nicht zwingendermaßen in SchrĂ€nken verstaut werden).

In der nĂ€chsten Woche soll nach der momentan laufenden geschlossenen noch eine kurze öffentliche Testphase stattfinden, in der jeder Freiwillige die Möglichkeit haben wird, eine Vorabversion des Updates auszuprobieren, bevor anschließend endlich der finale Relase folgen wird.


Interessante Indie Games 2012

January 15, 2012

Neben den in diesem Blog ĂŒblichen VerdĂ€chtigen wie Project Zomboid oder Towns, die in KĂŒrze mit großen Major-Updates gesegnet werden und 2012 noch grĂ¶ĂŸer rauskommen dĂŒrften als im letzten Jahr, gibt es (neben den allgegenwĂ€rtigen Roguelikes) noch einige weitere Indie-Perlen, denen bislang weniger Aufmerksamkeit von der Öffentlichkeit entgegengebracht wurde. Zum Teil liegt das sicher auch daran, das (noch) keine spielbaren Versionen existieren. Im folgenden nun eine kleine Auswahl interessanter Projekte, die es sich lohnt, im Auge zu behalten.

Read the rest of this entry »


Project Zomboid: Es geht voran!

January 5, 2012

Nachdem die stark gebeutelten Entwickler von The Indie Stone das letzte Jahr halbwegs versöhnlich mit hochinteressanten Videos zur Intelligenz der neuen NPCs, Interaktionsmöglichkeiten mit diesen sowie dem modifizierten Hordenverhalten in der kommenden Version 0.1.6 beendet hatten, soll 2012 nun das Zomboid-Jahr schlechthin werden. Um die guten VorsĂ€tze gleich zu unterstreichen, zeigt man erneut ein Video, in dem es diesmal die atmosphĂ€risch ziemlich beeindruckenden neuen Lichteffekte zu sehen gibt. Des Weiteren sickerte in den letzten Tagen ĂŒber Twitter durch, dass es im Spiel kĂŒnftig möglich sein wird, BĂ€ume zu fĂ€llen. Das eröffnet in Verbindung mit den geplanten Konstruktionen (alleinstehende Barrikaden gibt es ja ohnehin schon) natĂŒrlich erneut zahlreiche weitere “sandboxige” Möglichkeiten. Außerdem darf spekuliert werden, dass ein Erfahrungs- bzw. Skillsystem integriert sein wird, wenn man der Textmeldung am oberen Rand des Bildes trauen kann.

Die Arbeiten am Update sollen – ebenfalls laut offiziellem Twitter-Post – in den letzten ZĂŒgen sein. Man darf sich also in freuen, in KĂŒrze endlich die mittlerweile ziemlich ausgelaugte Version 0.1.5 ersetzen zu dĂŒrfen. 🙂


Project Zomboid: Locke Gets Lost

December 6, 2011

In letzter Zeit habe ich immer mal wieder mit der durch Project Zomboid bereitgestellten (momentan allerdings noch sehr stark limitierten) Skriptsprache fĂŒr Story-Mods herumgespielt und letztlich ist dabei eine kleine Lost-Hommage herausgekommen. Im folgenden zum Überblick die Readme-Datei.

1. Installation
Einfach den in der .zip-Datei enthaltenen Ordner “LockeGetsLost” in das Verzeichnis “mods/stories” eures Project-Zomboid-Verzeichnisses kopieren. Dann im Spiel (Version 0.1.5d vorausgesetzt) unter “Choose a Story” die Mod auswĂ€hlen.

2. Inhalt
Du bist John Locke. Du und dein Bruder Ben sind die letzten Überlebenden der Familie Locke.
Die Mod besteht prinzipiell aus zwei Teilen.
a) In einem kurzen Handlungsstrang geht es zunĂ€chst um dich, deinen Bruder und einen Zombie in einem Schuppen. Anschließend wirst du dein Haus durch Barrikaden absichern und auf Nahrungssuche gehen.
b) Der zweite Teil ist der Sandbox-Part. Neben dem (natĂŒrlich unerfĂŒllbaren) Auftrag, einfach nur zu ĂŒberleben, gibt es allerdings fĂŒnf versteckte Quests ĂŒber die Karte verteilt, die jeweils mit einem speziellen Überlebenden zusammenhĂ€ngen.

3. Probleme
Die Skriptsprache der aktuellen Version (0.1.5d) ist ziemlich limitiert. Daher gibt es noch einige unumgÀngliche Logikfehler (Questgeber werden zwar öfter mal angegriffen, sterben aber niemals; Quest-Items können nur erscheinen, bei Ablieferung aber nicht verschwinden etc.). Alle schwerwiegenden Fehler sollten jedoch behoben sein. Sollte es dennoch welche geben, lasst es mich wissen. Feedback jeglicher Art ist sowieso immer willkommen!

4. Offizieller Thread
http://theindiestone.com/community/viewt
&p=64280#p64280

5. Danke
Danke an InnocentSam, Ontogenesis und Ringod123 von deren Stories (bzw. vom Code derer) ich viel profitiert habe. Außerdem natĂŒrlich auch an lemmy101 fĂŒr den Skript-Guide und an das ganze Indie-Stone-Team, das mit Project Zomboid scheinbar ein Spiel entwickelt, auf das ich immer gewartet habe.

DOWNLOAD

 

 


Neues Indie-Futter!

September 28, 2011

An der Indie-Games-Front gibt es dieser Tage mal wieder einige interessante Releases.

Da wĂ€re zunĂ€chst das Ă€ußerst ambitionierte Projekt von Arcen Games namens A Valley Without Wind. Gigantische zufallsgenerierte Welten zum Erforschen, Siedlungen zum Ausbauen und Verteidigen, eine unbeschrĂ€nkte Zahl an NPCs und Zivilisationsstufen, massenhaft Zauber und herstellbare Items und dazu nahezu tĂ€gliche Updates versprechen die Entwickler bereits in der ab sofort verfĂŒgbaren Betaversion ihres Sidescrolling-Sandbox-Adventures.
Nach einem recht ausfĂŒhrlichen Blick auf die kostenlose Demoversion muss ich sagen, dass das Spiel zwar Ă€ußerst interessant wirkt, allerdings auch noch ziemlich leer. Grundlegend sind die angepriesenen Prinzipien zwar vorhanden, jedoch hat man in nahezu allen Bereichen das GefĂŒhl, dass hier noch viel mehr möglich wĂ€re. Ob das bis zum vollen Release Anfang nĂ€chsten Jahres noch was wird? Ein Blick auf die Demo lohnt sich aber definitiv, wenn man interessiert an relativ originellen Spielideen ist. Diese ist nur dadurch eingeschrĂ€nkt, dass Zivilisationen maximal Level 6 erreichen können. Ansonsten sind alle Features zugĂ€nglich.

Freunde von Klassikern wie “Dungeon Master” oder “Eye of the Beholder” könnten sich hingegen fĂŒr Frayed Knights interessieren. Hinter der humoristischen Comic-Fassade verbirgt sich nĂ€mlich ein Ego-Perspektiven-RPG der ganz alten Schule aus dem Hause der Ein-Mann-Spieleschmiede Rampant Games. Das bedeutet auch: Rundenbasierte KĂ€mpfe! Wo kriegt man das heutzutage schon noch? Hunderte Items und Dungeons zum Entdecken in ĂŒber 30 Stunden Spielzeit verspricht die Feature-Liste. Daneben sollen die gesteuerten Helden in einem komplexen Skillsystem stark individualisierbar sein. Interessierten steht auch hier auf der offiziellen Seite eine kostenlose Demo zur VerfĂŒgung.

Zu guter Letzt ist vor wenigen Stunden der Action-RPG-Shooter-Mix mit Roguelike-Einschlag The Binding of Isaac bei Steam erschienen. Bisher gab es vom Spiel hauptsĂ€chlich abgedrehte Grafiken und einen ebenso verrĂŒckten Trailer zu sehen. Interessant klingt es aber allemal. Es kann also gut sein, dass es hier in KĂŒrze NĂ€heres dazu zu lesen gibt!

Bis dahin: Viel Spaß weiterhin in der Indie-Welt und hoffen wir auf “DAS” Project-Zomboid-Update nĂ€chste Woche! 😉

 

NACHTRAG: Vor wenigen Stunden ist das neue Humble Bundle erschienen, diesmal in Form des “Humble Frozen Synapse Bundle”. Dort bekommt ihr fĂŒr einen von euch bestimmten Preis das klasse Taktikspiel Frozen Synapse, welches allein schon einige Euros wert ist. Zahlt ihr mehr als der DurchschnittskĂ€ufer (ca. 4 €), erhaltet ihr auch das vorherige Bundle, das “Humble Frozenbyte Bundle”, dazu. Dieses enthĂ€lt neben dem umjubelten RPG-Platformer Trine auch noch Shadowgrounds, dessen Nachfolger Shadowgrounds: Survivor, Jack Claw und eine Vorbestellung fĂŒr das kommende Jump-n-Run Splot.


Project Zomboid: Save-Funktion kommt!

September 12, 2011

Schon im kommenden Update soll die zurzeit wahrscheinlich am sehnlichsten erwartete noch fehlende Funktion in Project Zomboid eingebaut werden: Das Speichern und Laden von SpielstĂ€nden! Endlich wird man auch mehrmonatige Überlebensversuche starten können, ohne gezwungen zu sein, stundenlang am StĂŒck am Spiel zu sitzen.

Die Entwickler planen dabei mit einer “Save On Quit”-Funktion, die das Spiel immer speichert, wenn es beendet wird. Allerdings wird auch gespeichert, wenn der Protagonist ins Gras beißt. Der Tod bleibt also glĂŒcklicherweise permanent, sonst wĂ€re ja auch die ganze Spannung weg, nicht?

Außerdem wird alle zwei Sekunden automatisch zwischengespeichert, inklusive sĂ€mtlicher Änderungen an der Spielwelt, Standorte von GegenstĂ€nden etc. Das bedeutet wiederum, dass es ebenfalls möglich sein wird, verschiedene Map-Sektionen miteinander zu verknpĂŒfen und diese dynamisch in den Speicher zu laden. Ob es bereits mit dem kommenden oder erst mit dem darauf folgenden Update die erste offizielle neue Sektion geben wird, ist allerding noch unklar. In jedem Fall wird es dann auch Moddern möglich sein, quasi unbegrenzte Spielwelten zu erschaffen.

Es kommt also mal wieder einiges auf uns zu in Sachen Zomboid! 🙂