Roguelike Report #40

July 10, 2012

News

Cataclysm – NPCs bev├Âlkern die Post-Apokalypse

  • Mit dem neuen Content-Update und den selbstverst├Ąndlich darauffolgenden Bugfix-Releases bewegen sich nun NPCs durch die Zombie-verseuchte Welt von Cataclysm. Passend dazu gibt es haufenweise neue Dialoge, die ihr mit diesen f├╝hren k├Ânnt, sowie die M├Âglichkeit, sich von ihnen ausbilden zu lassen. Beispielsweise im Bereich der neuen Nahkampf-Skills: Viele verschiedene Martial-Arts-Stile haben ihren Weg ins Spiel gefunden. Dar├╝ber hinaus gibt es nun auch dank der Adaption von Germour’s Mod auch Fahrzeuge. Den Gro├čteil der Changelist machen jedoch wieder unz├Ąhlige Tweaks an vorhandenen Mechaniken und behobene Fehler aus. Wahrlich gigantisch, was der gute Whales in zwei Monaten seit dem letzten Release alles geschafft hat. Die k├╝rzlich erschienene Tileset-Support-Mod von Gremour bzw. das passende Tileset von Deon sollen in K├╝rze mit der neuen Version kompatibel gemacht werden.

Ultima Ratio Regum – Erste Alpha verf├╝gbar

  • Das ambitionierte Mammutprojekt geisterte seit ├╝ber einem Jahr durch Bay-12-Forum und Co. Nun ist mit Version 0.1.0 endlich eine erste Alpha erschienen. Es k├Ânnen bereits fertige Welten generiert und auf der Suche nach Ausr├╝stung durchstreift, -klettert und -schwommen werden. Auch diverse Feinde begegnen dem Spieler bereits auf seinen Wegen. Nat├╝rlich gibt es noch eine Reihe von Bugs und zahlreiche fehlende Features, aber Potential ist allemal vorhanden.

Releases


Roguelike Report #39

June 30, 2012

News

ADOM – Crowdfunding f├╝r neue Version

  • Richtig, dies ist keine News zum aktuell in Entwicklung befindlichen ADOM II, sondern zu dessen Vorg├Ąnger, der seit mittlerweile acht Jahren keinen neuen Release bekommen hat. F├╝r den Zeitaufwand – und wohl auch die Qual -, sich mit jahrelang unber├╝hrtem und un├╝bersichtlichen Code auseinanderzusetzen, m├Âchten Thomas Biskup und Co. in naher Zukunft eine Crowdfunding-Kampagne starten (erstes Ziel: 60000$). Ist diese erfolgreich wird es eine neue Version (1.2.0) von ADOM geben, die stabil auf allen g├Ąngigen Systemen (inkl. MacOS und iOS) laufen, von Bugs befreit, besser ausbalanciert, mit einem neuen User-Interface versehen und um einige Inhalte erweitert sein soll.

Cult – Demo v0.3 verf├╝gbar

  • Die im Rahmen des Erreichens des Kickstarter-Ziels (und bereits diverser Stretch-Goals) zusammengebastelte Tech-Demo steht zum kostenlosen Download bereit. Es handelt sich um eine Vorabversion, die in den n├Ąchsten Tagen noch feingeschliffen (sofern das bei einer Tech-Demo eben m├Âglich ist) werden soll (ein erster Patch auf 0.31 ist bereits erschienen). Zu bewundern gibt es schon jetzt die neue Welten-Generation inklusive der M├Âglichkeit, sich durch die Welt zu bewegen und auch einzelne Regionen in detaillierteren Map-Ausschnitten zu besuchen. Auch das Inventar- und Konstruktions-System ist bereits eingebaut und darf beliebig getestet werden (Materialanforderungen kommen erst in K├╝rze dazu).

Grand Rogue Auto – Jetzt mit Dungeons!

  • Version 0.6.5 des GTA-inspirierten Roguelikes bringt ein Feature mit sich, welches f├╝r die meisten Fantasy-Genrevertreter unverzichtbar ist: Dungeons! Konnte man sich bisher im Spiel nur in der gigantischen Stadt bewegen, so gibt es nun auch ein erstes verwinkeltes Gew├Âlbe zu erkunden. Nat├╝rlich wird wie von GRA gewohnt auch gleich ein Dungeon-Editor f├╝r alle Modding-Freunde mitgeliefert. Weitere ├änderungen umfassen unter anderem Performance-Verbesserungen, diverse Bugfixes und auch neue Items und Waffen.

Weitere Releases


Roguelike Report #25

February 5, 2012

News

ADOM II – Abstimmung ├╝ber Redesign

  • Entwickler Thomas Biskup hat vor kurzem die – leider zahlenm├Ą├čig unter den Erwartungen zur├╝ckgebliebenen – Einsendungen zur Design-Competition bez├╝glich des im Zuge der Umbenennung des ADOM-Nachfolgers JADE in ADOM II notwendigen neuen Aussehens des Logos und der Website ver├Âffentlicht. Nun darf von den Fans ├╝ber Logo und Design in zwei separaten Wahlen abgestimmt werden. Das Redesign soll bis zum Erscheinen von Version 0.3.0 vollzogen werden, wobei es zuvor noch einen Release 0.2.9 geben wird, dessen geplante Inhalte im DevState nachvollzogen werden k├Ânnen. Des Weiteren gibt es auch Neuigkeiten zum originalen ADOM, das in n├Ąchster Zeit einerseits auf das iPad portiert werden wird und andererseits auch in seiner PC-Version noch einmal ein definitives Update mit Bugfixes f├╝r alle bekannten noch vorhandenen Probleme erh├Ąlt.

Grand Rogue Auto – Update nach l├Ąngerer Zeit

  • Nachdem es seit Juli letzten Jahres keine neue Version des GTA-Roguelikes aufgrund privater Verpflichtungen und anschlie├čend auch einigen Kompatibilit├Ątsproblemen von Delphi mit 64-Bit-Betriebssystemen mehr gab, erschien nun k├╝rzlich endlich Version 0.5.4 gemeinsam mit dem Versprechen der Wiederaufnahme eines regelm├Ą├čigeren Entwicklungszyklus. Die offensichtlichsten Neuerungen d├╝rften die neu hinzugekommenen Wurfgeschosse (im Fall von Somke-Grenades inklusive neuer Rauchsimulation) sowie einige Interface-Modernisierungen sein. Des Weiteren wurde die Performance verbessert und nat├╝rlich einige Bugs behoben und weitere kleinere ├änderungen vorgenommen. Auch wenn es dem Spiel noch an vielen Stellen an Inhalt mangelt, funktioniert die Simulation der zufallsgenerierten Gro├čstadt inklusive ihrer Einwohner bereits ziemlich gut und ist einen Blick wert. Dank integriertem Zombiemodus wird der Spieler auf Wunsch auch in Sachen ├ťberlebensk├╝nste gefordert.

Rogue Survivor – Alpha 8

  • Wie versprochen geht es beim Zombie-Roguelike weiter mit regelm├Ą├čigen Releases. Laut Changelog werden mal wieder zahlreiche Bugs gefixed und au├čerdem Fallen sowie sogenannte Z-Skills eingef├╝gt. Letztere sind quasi zombifizierte Varianten der bisher vorhandenen Skills. Beispielsweise werden durch den Z-Eater-Skill mehr Hitpoints durch das Essen von Leichen regeneriert. Ansonsten gibt es auch viele ├änderungen in Sachen Gameplay, Balancing und k├╝nstlicher Intelligenz, sodass der direkte Sprung auf Version 8.0 absolut gerechtfertig ist.

Weitere Releases

Diggr (12.02.05)

Hydra Slayer (13.0 f├╝r Android)

Mysterious Castle (1.9; bislang nur f├╝r MAC)

Quill (0.7.6)

RogueDungeons (Beta 2)

Untitled (0.7.4)


Roguelike Report #7

July 14, 2011

News

Desktop Dungeons – jede Menge Infos
Vom Entwickler QCF Design gibt es seit einer Weile regelm├Ą├čig neue Blogeintr├Ąge zur bald erscheinenden Vollversion ihres R├Ątsel-Roguelikes. Dabei geht es unter anderem um die verschiedenen neuen Regionen (die auch alle eigene Hintergrundgeschichten bekommen werden), die Ver├Ąnderungen am G├Âttersystem und einen kleinen Making-Of-Einblick in Sachen Speichern und Laden von Spielst├Ąnden. Da sind einige interessante Sachen dabei. Lesen lohnt!

Dungeons of Dredmor – Nummer 1 bei Steam
Das gestern erschienene Roguelike-RPG ist direkt auf Rang 1 der Steam-Verkaufscharts geschossen. Eine gro├čartige Sache f├╝r das sympathische Indiestudio Gaslamp Games. Gratulation!
Vermutlich wird es in den kommenden Tagen, nachdem ich ein paar mal mehr erfolgreich gestorben bin (“Congratulations! You have died!”), einen eigenen Artikel mit meinen ersten Eindr├╝cken vom Spiel geben. Empfehlen kann ich derweil auch schonmal das WTF-Video von meinem Lieblings-Youtuber TotalBuscuit.

Grand Rogue Auto – 0.5.0 ist da
Haupt├Ąnderung der neuen Version sind die jetzt mehrst├Âckigen neuen H├Ąuser wie B├╝rogeb├Ąude, Gangverstecke, Polizeit- oder Feuerwehrstationen. Au├čerdem wurden nat├╝rlich wieder zahlreiche Bugs behoben. So langsam wird das Roguelike-GTA – obwohl es sich nat├╝rlich noch immer in einer sehr fr├╝hen Phase der Entwicklung befindet – spielerisch richtig interessant.

Tales of Maj’Eyal – Beta 29 erschienen
Untertitel der neuen Version ist “A New Birth” und dementsprechend wurde die Charakter-Erstellung v├Âllig neu gestaltet und verbessert. Dar├╝ber hinaus gibt es jetzt f├╝r s├Ąmtliche Gegner, NPCs und B├Âden echte Tiles, sodass man nun nicht mehr auf laufende bunte Buchstaben treffen d├╝rfte. Auch die Performance und das User Interface sollen verbessert worden sein, das werde ich aber erst noch selbst testen m├╝ssen. Der gesamte Changelog ist wie immer recht lang und es d├╝rfte sich lohnen, wieder (oder auch zum ersten mal) einen Blick auf das Major-Roguelike zu werfen.


Roguelike Report #4

May 27, 2011

News

Dungeons of Dredmor – Release steht in K├╝rze an
Wie freue ich mich auf dieses Spiel! Die Trailer sehen super aus, der Monkey-Island-Grafikstil spricht mich hundertprozentig an und alle angek├╝ndigten Features versprechen Spielspa├č ohne Ende. Die sehr sympathischen Entwickler von Gaslamp Games aktualisieren ihren Blog in letzter Zeit immer h├Ąufiger und arbeiten sich die Finger wund, denn die Entwicklung befindet sich in der absoluten Endphase. Wenn es auch, wie urspr├╝nglich angek├╝ndigt, wohl nichts mehr mit einem Release im Mai wird, bin ich doch guter Dinge, dass wir im Juni mit diesem Hammer-Roguelike rechnen d├╝rfen.

Grand Rogue Auto – Version 0.4.0 erschienen
Das bereits vor einiger Zeit erw├Ąhnte GTA-Roguelike gibt es nun in einer neuen Version (nat├╝rlich immer noch Pre-Alpha) zum Download. Es gibt einige Neuigkeiten, wie z.B. neue Munitionsarten, Charakterklassen, eine erste Umsetzung des K├Ârperteil-Schadensmodells, GUI-Verbesserungen und diverse Erleichterungen f├╝r Modder, denen demn├Ąchst auch ein GRA-eigenes Forum zur Verf├╝gung gestellt wird. Sch├Ân, dass es voran geht!

Ersteindruck

UnReal World

Aus Finnland kommt dieses einzigartige Roguelike-Survival-Spiel, das mittlerweile seit 1990(!) in Entwicklung ist und dementsprechend mit einem nicht unerheblichen Grad an Komplexit├Ąt und Spieltiefe aufwarten kann.
Als (mehr oder weniger) Einsiedler m├╝sst ihr im Finnland der Eisenzeit den harten Weg des ├ťberlebens in der Wildnis gehen und euch dabei gegen Widrigkeiten wie wilde Tiere, R├Ąuber, Nahrungsknappheit und nicht zuletzt ultraharte Winter behaupten. Zu Beginn seid ihr dabei lediglich mit einer absoluten Grundausr├╝stung an Kleidung, Werkzeugen und Nahrung ausgestattet, die es mit der Zeit zu erweitern gilt. Zuerst muss sich nat├╝rlich um die Nahrungsbeschaffung gek├╝mmert werden, die wahlweise ├╝ber Jagen, Fischen, Beeren sammeln oder auch Landwirtschaft erledigt werden kann. Auch ein kleiner Unterschlupf f├╝r die Nacht sollte schnellstm├Âglich aus dem n├Ąchstbesten Baum und dessen Zweigen gebastelt werden. Habt ihr erstmal eure Grundversorgung gesichert, gilt es auch Handel mit umliegenden D├Ârfchen zu treiben, denen ihr z.B. eure selbstgeschnitzten Alltagsgegenst├Ąnde anbieten und daf├╝r das ein oder andere n├╝tzliche Werkzeug (und vieles mehr) erhalten k├Ânnt, um euch schlie├člich mit dem Bau eines kleinen H├Ąuschens auf den ersten Winter vorzubereiten.
Und so geht es dann weiter, ganz im Sandbox-Stil ohne echtes Ziel (au├čer eben dem l├Ąngstm├Âglichen ├ťberleben), aber daf├╝r mit einer Unmenge an M├Âglichkeiten. Es gibt so viel zu entdecken, zu lernen und auszuprobieren, dass man zig Stunden alleine mit der Auslotung ebenjener M├Âglichkeiten verbringen kann, bevor man sich ans ernsthafte “Spielen” macht. Oder man st├╝rzt sich doch gleich waghalsig ins Abenteuer und erforscht die gigantische, nat├╝rlich gr├Â├čtenteils zufallsgenerierte, Spielwelt. UnReal World hat zwar mit den ├╝blichen Dungeon-Crawlern nicht mehr viel gemein, nutzt jedoch die komplexe Mechanik eines Roguelike, um dem Spieler ein solch realistisches und spannendes Spielerlebnis zu bescheren, wie es nur wenige andere Spiele verm├Âgen.
Auf der offiziellen Homepage steht kostenlos eine Demo zum Download bereit, in der das Leben der Charaktere allerdings auf 10 Tage begrenzt ist. Die Vollversions-Registrierung kostet jedoch im g├╝nstigsten Fall (die aktuelle Version und deren Patches sind enthalten) gerade mal 2 EUR. Bei dieser Spieltiefe und der damit einhergehenden Anzahl an Stunden, die einen UnReal World zu fesseln im Stande ist, lohnt sich das allemal.
Ersteindruck: @@@@@


Roguelike Report #2

May 9, 2011

News

Dwarf Fortress – Neues aus der Entwicklung
In den sehr regelm├Ą├čigen Mini-Berichten von Entwickler Toady One ging es in letzter Zeit vor allem um eines: Untote. Mit denen sollen zuk├╝nftig die generierten – ebenfalls neuen – Katakomben, Dungeons und Kanalisationen gef├╝llt werden. Und zwar dynamisch – je nachdem, wie viele Wesen in einem bestimmten Bereich in der generierten Historie eurer Welt eben gestorben sind. Das k├Ânnte nat├╝rlich vor allem f├╝r den bisher nicht sonderlich ausgereiften bzw. nicht gerade mit vielen spannenden Ereignissen gef├╝llten Adventure-Mode interessant sein. Aber auch im Fortress-Mode sollen eure Zwerge jetzt als Untote wiederkehren k├Ânnen. Wir sind gespannt!

Grand Rogue Auto – Version 0.3.8 erschienen
Bei GRA handelt es sich abermals um ein hochinteressantes Projekt, das auf den ersten Blick ein wenig an das im letzten Report vorgestellte Rogue Survivor erinnert, denn es spielt (wie der Titel ja auch vermuten l├Ąsst) ebenfalls in einer Gro├čstadt und es gibt sogar nebenbei einen Zombiemodus. Im normalen Modus jedoch soll sich das Spiel ganz wie das Vorbild Grand Theft Auto spielen – nur eben als Roguelike. Eine weitere Gemeinsasmkeit mit Rogue Survivor ist allerdings die fr├╝he Entwicklungsphase (es handelt sich hier noch um eine Pre-Alpha-Version). Von daher sind nat├╝rlich etliche wichtige Features noch nicht implementiert und man kann bislang lediglich die Stadt erkunden, um sich schie├čen und ein bisschen Beute verkaufen. Was aber alles geplant ist, liest sich ├Ąu├čerst spannend. GRA sollte man definitiv im Auge behalten.

Ersteindruck

Elona

Elona ist ein Spiel, das vor allem eines kann: Potenzial verschenken. Prinzipiell sieht alles sehr interessant aus (weshalb ich mir das Spiel ├╝berhaupt erst angeschaut habe und es hier vorstelle): Es gibt eine ziemlich gro├če Spielwelt, viele M├Âglichkeiten und Freiheiten und eine einfache, relativ intuitive Steuerung. Mit der klassischen SNES-Grafik, die mittlerweile eigentlich noch ausgelutschter ist als ASCII, kann man als Roguelike-Freund nat├╝rlich auch gut leben. Allerdings l├Ąsst einen das Spiel (nach dem obligatorischen Wie-bewege-ich-mich-├╝berhaupt-Tutorial) doch ziemlich alleine, weshalb die Vielzahl an M├Âglichkeiten eher zum Problem wird. Man f├╝hlt sich etwas “verloren”, stirbt zig fr├╝he Tode im (scheinbar) ersten Dungeon und fragt sich schnell, wo die Motivation denn nun geblieben ist.
Ich pers├Ânlich halte es f├╝r unwahrscheinlich, dass ich mich nochmal intensiver mit dem Spiel besch├Ąftigen werde, zumindest in der aktuellen Version (das Spiel wird offiziell nicht mehr weiterentwickelt, aber einige engagierte Fans planen weitere Verbesserungen). Daf├╝r gibt es einfach zu viele andere und bessere Roguelikes, die ja auch irgendwann mal gespielt werden wollen.
Ersteindruck: @

Zukunftsmusik

Dungeons of Dredmor
Noch diesen Monat soll das kommerzielle Roguelike von Gaslamp Games erscheinen und was man bisher davon sehen (z.B. in diesem Trailer) und lesen (z.B. im Blog der Entwickler) kann, ist doch ├Ąu├čerst vielversprechend. Es bleibt nat├╝rlich abzuwarten, ob dieses Modell des “professionellen Roguelike” von der Zielgruppe entsprechend honoriert wird und funktionieren kann. In der Regel handelt es sich bei RLs ja mehr oder weniger um Hobbyentwicklungen, die sich – wenn ├╝berhaupt und nur im allerbesten Fall (siehe Dwarf Fortress) – h├Âchstens ├╝ber Spenden selbst finanzieren k├Ânnen. Wir werden sehen, wann und was wir als n├Ąchstes von Gaslamp Games h├Âren.

Am Rande der Roguelikes

Wo wir gerade bei der Zukunftsmusik waren, hier ein kleiner Tipp nebenbei: Wer auf der Suche nach passender Hintergrundmusik beim Roguelike-Spielen ist (die meisten Spiele kommen ja standardm├Ą├čig mit keinem bis sehr wenig Sound), dem sei an dieser Stelle das Duo Nox Arcana empfohlen, das seit 2003 atmosph├Ąrische und d├╝stere Ambientmusik produziert. Zwar sind die meisten Alben eher im Stile eines Horrorfilm-Soundtracks gehalten, das 2006er-Werk┬á “Blood of the Dragon” jedoch hat eine deutliche Fantasy-Schlagseite und wildert irgendwo zwischen Herr der Ringe und guten alten RPG-Soundtracks.