Auro auf Steam

April 13, 2016

AuroHeader

Endlich ist Auro: A Monster-Bumping Adventure, das wohl beste Videospiel der letzten Jahre, auch f├╝r den PC erh├Ąltlich. Die Steam-Version des taktischen Dungeon-Crawlers, der an dieser Stelle bereits vor einiger Zeit ausf├╝hrlich besprochen wurde, bringt gegen├╝ber der Mobile-Variante einige Neuerungen mit. So ist die Pixelgrafik deutlich hochaufl├Âsender, das UI wurde zur Ausnutzung des Widescreen-Formats ├╝berarbeitet und auch einige hochinteressante Regel├Ąnderungen haben ihren Weg in Version 2.0, die in K├╝rze auch auf iOS und Android verf├╝gbar sein wird, gefunden.

Bitte kaufen und der Welt mitteilen, dass gutes Gameplay mehr Wert ist als audiovisuelles Spektakel und zwielichtige Suchtmechanismen!


Spiel des Monats Juli 2014

July 31, 2014

MESA

MESA

von Forest Giant

f├╝r iOS

auf iTunes


The Walking Dead: Ein Spiel, das keines sein sollte

July 27, 2014

Clem

Vorab: The Walking Dead (TWD) von Telltale Games erz├Ąhlt eine spannende und emotional mitrei├čende Handlung voller gut geschriebener Dialoge und vielschichtiger Charaktere. Es ist hochinteressant und macht gro├čen Spa├č, diese zu erleben.

Im Folgenden soll exemplarisch anhand der k├╝rzlich erschienenen vierten Episode der zweiten Staffel gezeigt werden, dass TWD ganz ohne Gameplay noch viel besser w├Ąre.

Vorsicht, Spoiler!

Read the rest of this entry »


Kunstkritik

April 14, 2014

Objektivit├Ąt

  • Um Kunst objektiv beurteilen zu k├Ânnen, m├╝ssen zuvor Kriterien definiert werden.
  • Diese Kriterien m├╝ssen generell genug sein, um der Kritik Gehalt zu verleihen. Sie d├╝rfen nicht so restriktiv sein, dass ein Werk effektiv an sich selbst gemessen werden m├╝sste. (“Breaking Bad ist gut darin, Breaking Bad zu sein!”)
  • Die Frage, ob einer Person ein Werk gef├Ąllt, ist dabei vollkommen irrelevant. Mit anderen Worten: Eine Person kann ein Werk anhand der definierten Kriterien als “schlecht” beurteilen, aber trotzdem sehr m├Âgen.

Bewertung nach Intention

  • Es scheint grunds├Ątzlich sinnvoll, Werke an der Intention des Schaffenden zu messen.
  • Ausgangsfrage: Wie gut ist das Werk darin, das Ziel des K├╝nstlers zu erf├╝llen?
  • Erstes Problem: Es ist m├Âglich, dass das Werk die Intention des K├╝nstlers verfehlt, dabei aber bez├╝glich g├Ąnzlich anders gelagerter Kriterien hervorragend abschneidet.
  • Zweites Problem: Die Intention des K├╝nstlers ist in den meisten F├Ąllen gar nicht bekannt und k├Ânnte ohnehin nur von ihm selbst bekannt gegeben werden.

Bewertung nach Charakteristik

  • Da die Bewertung nach Intention inh├Ąrente Probleme mit sich bringt, ist ein sinnvoller Ersatz daf├╝r, eine Menge von Kriterien anzulegen, die den Grundeigenschaften des Werks am ehesten entspricht. (So sollte Schach als Entscheidungswettbewerb beziehungsweise anhand der daraus folgenden Kriterien bewertet werden und beispielweise nicht als Spielzeug.)
  • Das entsprechende Vorgehen:
    1. W├Ąhle Kriterien, die dem Werk gerecht werden.
    2. Bewerte das Werk anhand dieser Kriterien.

Wertigkeit der Kriterien

  • Es ist kontrovers, inwiefern eine aus der Charakteristik eines Werks abgeleitete Menge von Kriterien beziehungsweise eine K├╝nstlerintention an sich bereits eine allgemeine Vorabbeurteilung im Sinne ihres “Wertes f├╝r den Menschen” erfordert.
  • Denkansto├č (Film): Ist das Ziel, ein bombastisches Effektfeuerwerk ohne R├╝cksicht auf logische Konsistenz zu zeigen, ein “weniger wertiges” als das, eine Handlung mit Tiefgang und vielschichtigen Charakteren zu erz├Ąhlen, die zum Nachdenken anregt und dem Publikum f├╝r das Leben bedeutsame Sachverhalte vermittelt?
  • Denkansto├č (Musik): Ist das Ziel, einen sich minutenlang wiederholenden extrem simplen Beat zu erzeugen, ein “weniger wertiges” als das, einen Song inklusive Harmoniefolgen, Melodien und Arrangement aus dem Boden zu stampfen?
  • Denkansto├č (Spiel): Ist das Ziel, eine perpetuierende Suchtmaschine zu erschaffen, ein “weniger wertiges” als das, ein Jahrzehnte ├╝berdauerndes System, das zum Lernen und kreativen Entwickeln von Strategien anregt, zu kreieren?